Ihr Name
Ihr Slogan

Herzlich Willkommen

auf meiner neuen Seite

fotogalaktisch.de (ehemals "schwalmland.de")

Bei Anmerkungen, konstruktive Kritik oder Interesse an meinen Fotos, könnt ihr mir gerne eine E-Mail schreiben oder das Kontaktformular am Ende dieser Seite nutzen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Anschauen meiner Fotos.


Neues


Magische Polarlichtnacht in der Schwalm am 10./11. Mai 2024


Da die Sonnenaktivität derzeit sehr hoch ist, besteht immer mal wieder die Möglichkeit, Polarlichter sehen zu können. Wenn es überhaupt mal eine Möglichkeit gab, so habe ich sie entweder verpasst oder das Wetter spielte so gar nicht mit.


Nicht so am 10. Mai 2024. Meine  App meldete schon frühzeitig, dass die Chancen auf Polarlichter an meinem Wohnort gut wären. So hatte ich vorsorglich meine Kamera bereits vorbereitet und ging gegen 21.30 Uhr in die Schwalmwiesen. Dort wartete erst ein schöner Sonnenuntergang auf mich. Nach anfänglicher Skepsis, die Polarlichter wirklich sehen zu können, war es eine Stunde später tatsächlich soweit. Erst sah man ein dezentes lila Leuchten, das immer stärker wurde und fast am ganzen Himmel zu sehen war. Hinzu kam schließlich noch ein grüner Schimmer. Mir fehlen immer noch die Worte und ich bekomme Gänsehaut, wenn ich an die magische Polarlichtnacht denke. Mit bloßem Auge konnte man die Polarlichter sehen, und ich hätte sogar fast vergessen zu fotografieren. Ein absolut wunderbares und vielleicht in der Intensität einmaliges Erlebnis in unseren Breiten.




Sonnenuntergang in den Schwalmwiesen
Sonnenuntergang in den Schwalmwiesen
magische Polarlichter
magische Polarlichter
magische Polarlichter
magische Polarlichter
magische Polarlichter
magische Polarlichter
magische Polarlichter
magische Polarlichter


Polarlichter:
Brennweite: 24mm
Blende:  f/4.0 - f/7.1
Verschlusszeit: 5 sec.
ISO:  800 - 1600



April und Mai 2024

Der Raps und seine Besucher


Mai:


Neuntöter, männlich Neuntöter, männlich

Nach dem kalten Aprilausklang, wurde es im Mai wieder etwas wärmer. Auf einem meiner Fotowalks entlang der Rapsfelder, konnte ich noch eine Vielzahl von Vögel beobachten. Den Neuntöter habe ich bei uns zum ersten Mal gesehen. Für mich ein wunderschöner Vogel, den ich auch später noch öfter und mit Artgenossen - leider nur die Männchen - sehen konnte.





Neuntöter (m)
Neuntöter (m)
Goldammer (m)
Goldammer (m)
Rohrammer (w)
Rohrammer (w)
Rohrammer (m)
Rohrammer (m)





April:


Wenn der Raps blüht, ist der Frühling so richtig angekommen.  Denkt man - aber leider wurde es nach einem sehr warmen Aprilbeginn noch einmal so richtig kalt, ungemütlich mit nächtlichem Frost und sogar noch einmal Schneefall.


Die Insekten habe ich noch in der wärmeren Phase fotografiert aber als ich die Vögel im Raps fotografiert habe, war es so richtig kalt und windig. Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet, überhaupt Vögel auf dem Raps zu sehen. Insbesondere bei Wind sitzen sie doch eher unten am Boden.  So habe ich mich doch sehr über die Aufnahmen der Schafstelze und des Schwarzkehlchens gefreut. Die Schafstelze saß sogar sehr nah und war gar nicht scheu. Das Schwarzkehlchen war sehr scheu. Je näher ich kam, desto weiter flog es weg. Hier setzte ich dann auch meinen 2fach Konverter ein, um eine brauchbare Aufnahme (mit 1000 mm Brennweite) zu bekommen.


Beginn der Rapsblüte (Highkey)
Beginn der Rapsblüte (Highkey)
Schafstelze im Raps
Schafstelze im Raps
Schwarzkehlchen im Raps
Schwarzkehlchen im Raps
Schwarzkehlchen im Raps
Schwarzkehlchen im Raps
Reichlich Rapsnektar für die Bienen
Reichlich Rapsnektar für die Bienen
Frühe Adonislibelle (w) auf Rapsknospen
Frühe Adonislibelle (w) auf Rapsknospen




März 2024


Der Frühling ist da!

Jetzt ist einiges los in der Natur.


Revierverteidigung, Damenwahl, Rivalen und Balz

Revierbeanspruchung bei den Graugänsen
Revierbeanspruchung bei den Graugänsen
Attacke...
Attacke...
...
...
Graugänse im Flug
Graugänse im Flug
Graugans im Flug
Graugans im Flug
Die Angebete (Nilgänse)
Die Angebete (Nilgänse)
Frau Nilgans noch unbeeindruckt
Frau Nilgans noch unbeeindruckt
Der Rivale
Der Rivale
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher
Balz der Haubentaucher


Die Pflanzen- und Insketenwelt erwacht

Tagpfauenauge
Tagpfauenauge
Wildbiene auf Küchenschelle
Wildbiene auf Küchenschelle
Malen mit der Kamera - üchenschelle
Malen mit der Kamera - üchenschelle
Märzenbecher
Märzenbecher
Anemone
Anemone
Märzfliege auf Forsythie
Märzfliege auf Forsythie
Zikaden auf Forsythie
Zikaden auf Forsythie
Raubfliege auf Forsythie
Raubfliege auf Forsythie







Januar 2024


Schneewinter in der Schwalm und die Wintervögel

Ein heftiger Wintereinbruch Mitte Januar brachte nicht nur ca. 25 cm Schnee sondern auch einige sehr kalte Tage und Nächte, denen teilweise ein intensiver Sonnenuntergang vorausging. Da der Schneewinter ja leider meist nicht von langer Dauer ist, war ich fast jede freie Minute mit der Kamera im eigenen Garten oder in der Landschaft unterwegs, um meine Eindrücke festzuhalten. Meine Futterstelle im Garten war und ist noch sehr begehrt, da die Vögel bei dieser dicken Schneedecke wenig Futter finden. Sogar ein Eichelhäher schaute vorbei. Die Gimpel entdeckte ich in einem Ahornbaum am Silbersee (Frielendorf), auf dem sie sich die Ahornsamen schmecken ließen.



Sonnenuntergang in den verschneiten Schwalmwiesen Sonnenuntergang in den verschneiten Schwalmwiesen


Intensive Himmelsfarben
Intensive Himmelsfarben
Farbenfroher Sonnenuntergang in den Schwalmwiesen
Farbenfroher Sonnenuntergang in den Schwalmwiesen
Mystischer Winterabend
Mystischer Winterabend
Sperlinge im Schneetreiben nahe meiner Futterstelle Sperlinge im Schneetreiben nahe meiner Futterstelle


Erpel am Eissee
Erpel am Eissee
Eichelhäher
Eichelhäher
Die "Stars" im Schnee
Die "Stars" im Schnee
Rotkehlchen
Rotkehlchen
Gimpelmann
Gimpelmann
Leuchtender Gimpelmann
Leuchtender Gimpelmann
Gimpelmann lässt sich Ahornsamen schmecken
Gimpelmann lässt sich Ahornsamen schmecken
Gimpelmann
Gimpelmann
Gimpelfrau
Gimpelfrau



Vogel des Jahres 2024 

-

 Der Kiebitz

Nur einmal hatte ich bisher das Glück, einen Kiebitz vor die Linse zu bekommen, da die Vögel in unserer Gegend auf ihrem Flug in ihre Brutgebiete nur einen Zwischenstopp einlegen. Es war leider nicht so einfach, ein gutes Foto von dem schönen Vogel zu bekommen, da er sehr scheu ist, und ich die Bilder nur aus einiger Entfernung machen konnte. Trotzdem habe ich mich gefreut, dass ich ihn überhaupt einmal "live" bei uns sehen konnte. Das Foto habe ich in 2018 aufgenommen. Im Hintergrund kann man noch unscharf eine Drossel erkennen.





202312319830-kreativefotografie-glaskugel-knicklichter-lightpainting-lzb
202312319825-kreativefotografie-glaskugel-knicklichter-lightpainting-lzb
202312319802-kreativefotografie-glaskugel-knicklichter-lightpainting-lzb
202312319818-kreativefotografie-glaskugel-knicklichter-lightpainting-lzb
202312319823-kreativefotografie-glaskugel-knicklichter-lightpainting-lzb
202312319822-kreativefotografie-glaskugel-knicklichter-lightpainting-lzb
202312319798-kreativefotografie-glaskugel-fiberglas-lightpainting-lzb



Kreativ ins Neue Jahr

-

Glaskugel, Knicklichter und Fiberglas


An Silvester kam mir die Idee, in meine Glaskugel zu schauen...

Herausgekommen sind kreative und farbenfrohe Fotos.


Utensilien: Stativ, Kamera, Fernausläser, Glaskugel, Spiegel, Knicklichter, Fiberlas


Den Spiegel legt man auf einen Tisch und stellt die Glaskugel auf den Spiegel. Zum Hintergrund (in diesem Fall eine abgedunkelte Wand) lässt man ein wenig Platz.

Die Kamera befestigt man auf's Stativ, stellt diese ein und stellt auf die Glaskugel scharf. Den Raum dunkelt man ab und startet den Fernauslöser. Die Knicklichter führt man hinter der Kugel und/oder vor der Kugel und/oder um die Kugel herum. Dann stoppt man die Aufnahme mit dem Fernauslöser und lässt sich überraschen, was dabei herausgekommen ist.  Mit einer Bildbearbeitungssoftware evtl noch ein wenig die Farben herausarbeiten und einen geeigneten Schnitt machen - fertig.



 Bulb, 37mm, f/9.0, ISO zwischen 200 - 320




Weitere Fotogeschichten im Blog





Schaut euch gerne in meinen Fotogalerien um




Naturfotografie


Mit der Naturfotografie fing alles an.







Astrofotografie

Ein Blick mit der Kamera in den Himmel macht vieles sichtbar, dass mit bloßem Auge nicht erkennbar ist.





kreative Fotografie & Bildbearbeitung

Ein wenig Experimentierfreude und Kreativität mit der Kamera oder mithilfe der Bildbearbeitung muss auch mal sein.


 


in den Fotogalerien stöbern